In den letzten Wochen wurde Prepigo fleißig von einigen Betatestern getestet. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Testen für das Lob, aber auch für die konstruktive Kritik bedanken. Es war (und ist – denn wir nehmen jeder Zeit gern weiteres Feedback entgegen) sehr interessant und aufschlussreich zu sehen, wie Prepigo genutzt wird. Nach und nach werden wir uns an die Fehler, Verbesserungsvorschläge und Wünsche machen.

10 Nutzer – 10 Nutzungsarten

So in etwa lautet unser Résumé. Zum Beispiel wurde Prepigo nicht nur für die Planung von Gruppenreisen verwendet, sondern auch zur Dokumentation vergangener Reisen. Sozusagen als eine Art Reisetagebuch. An ein Reisetagebuch werden natürlich andere Anforderungen gestellt, als an eine Urlaubsplanungssoftware. Dennoch sind wir von der Idee eines Reisetagebuchs überzeugt. Denn werden die Reisetagebücher veröffentlicht (natürlich nur auf freiwilliger Basis), sind sie die beste Inspirationsquelle für Menschen, die eine ähnliche Tour planen. Denken wir noch einen Schritt weiter, stellen wir uns vor, wie es wäre, aus all diesen Reiseberichten eine Art Reise-Datenbank zu machen. So könnte sich der Individualreisende daraus seine ganz eigene Route mit ganz persönlichen Highlights zusammenstellen. Im Grunde so, wie wir es heute auch schon machen, wenn wir uns durch 20 Reiseblogs lesen. Nur irgendwie effektiver :) Die Reiseblogs werden natürlich auch in Zukunft von unschätzbarem Wert bleiben, wenn es darum geht sich tiefer ins Geschehen einzuarbeiten. Aber rein zur ersten Orientierung einer Reiseroutenplanung, wäre das doch ziemlich cool – was meint ihr?

Weiterhin wurde Prepigo nicht nur fleißig zum Reisen planen oder dukumentieren benutzt, sondern auch zur Organisation von Events. Dabei war der Junggesellenabschied äußerst beliebt. Denn so ein Junggesellenabschied hat es meistens an sich, dass mehrere Leute versuchen müssen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Wo solls hingehen? Womit den zukünftigen Bräutigam/ die zuküftige Braut  überraschen? Wer trifft wann wo auf wen? Wo wird übernachtet? Zur Klärung dieser Fragen hat sich die Kommentarfunktion super bewährt, denn das Diskussionspotential eines Junggesellen-/Junggesellinnenabschieds ist groß. Künftig könnte vielleicht auch noch über die Integration von Doodle nachgedacht werden…

Als Gruppe, zu zweit – oder doch allein? Einer unserer Betatester hat erzählt, dass er lieber allein unterwegs ist und trotzdem großer Fan der Prepigo-Idee ist. Denn obwohl man als Alleinreisender alle Freiheiten der Welt genießen kann (nach dem Motto „Heute hier, morgen dort“), möchte man vielleicht doch eine Übersicht über geplante Aktivitäten haben. Und genau dieser Wunsch hat sich dann auch noch weiter konkretisiert: Denn manchmal plant man einen bestimmten Ort zu besichtigen (weil man gerade eben eine spannende Doku darüber gesehen hat). Doch was, wenn eine Reise nicht nach 2 Wochen endet und man nicht gezwungen ist etwas in einer bestimmten Zeit zu erleben? Was, wenn man noch nicht sagen kann WANN der nächste Urlaub an genau diesen Ort stattfinden wird? Was, wenn es sich „nur“ um eine Sehenswürdigkeit in der Nähe meines Wohnortes handelt, die ich *irgendwann* mal besichtigen möchte? Dann kommt Prepigo ins Spiel. Wir planen in einer der nächsten Versionen genau solche Marker setzen zu können, die nur als Erinnerung fungieren und nicht mit einem bestimmten Datum veknüpft sind. So könnt ihr euch eine Karte mit all den Orten anlegen, die ihr in eurem Leben irgendwann einmal besuchen möchtet. Klingt das nicht wunderbar?

Comments are closed.